Old School Euro
Image default
Gesundheid

Vor- und Nachteile des Tragens einer Maske beim Training

Beim Training wird Ihr Körper stärker beansprucht, was bedeutet, dass Sie Ihre Sauerstoffaufnahme erhöhen müssen, damit er die gewünschte Leistung erbringen kann. Sollte man dann beim Training eine Maske tragen, um sich zusätzlich zu schützen?

Wenn man in einer verschmutzten Umgebung lebt oder während kurzfristiger Bedrohungen wie dem Dunst oder Virusepidemien wie COVID-19 trainiert, fragen sich viele Sportler und Hobbysportler, wie sich das Tragen einer Maske auf ihr Trainingsprogramm auswirkt und wie viel Schutz eine OP-Maske bietet. Wird das Tragen einer Maske tatsächlich mehr schaden als nützen?

 

Maske oder keine Maske?

Das Tragen von Masken ist eine wichtige Vorsichtsmaßnahme, insbesondere für Personen, die mit COVID-19 infiziert sind und keine Symptome zeigen. Durch das Tragen einer Maske – selbst einer Stoffmaske – können diese prä- oder asymptomatischen Personen das Virus etwas weniger wahrscheinlich auf andere übertragen.

 

Können Gesichtsmasken die Ausbreitung des Coronavirus stoppen?

Die Beweise für die Wirksamkeit von chirurgischen oder Stoffmasken sind begrenzt, aber Experten sagen, dass Masken helfen könnten, Menschen, die infiziert sind, insbesondere solche mit COVID-19, davon abzuhalten, das Virus unwissentlich weiterzugeben. Empfohlen werden stets die so genannten FFP2-Masken, da diese den bestmöglichen Schutz bieten. Inzwischen sind diese sogar zu eine Art „Modeaccessoire“ geworden, denn mittlerweile gibt es auch farbige FFP2-Masken die perfekt an das jeweilige Outfit angepasst werden können.

Grundsätzlich erfüllen Gesichtsbedeckungen zwei Dinge: Sie dämmen die Ausbreitung bei Kranken ein und verhindern das Einatmen bei Gesunden. Inwieweit sie diese Dinge jedoch erreichen, ist umstritten, eines jedoch nicht. Masken sind nur wirksam, wenn sie richtig eingesetzt werden.

Wenn Sie eine Maske tragen, achten Sie darauf, dass sie eng um Mund und Nase anliegt. Vermeiden Sie es, sie auf der Vorderseite zu berühren, da Sie Keime von Ihren Händen auf die Maske übertragen könnten. Wenn sich Viruspartikel auf der Außenseite der Maske befinden, könnten diese beim Berühren der Maske auf Ihre Hände gelangen und eine Übertragung auf andere Körperteile, wie z. B. Ihre Augen, ermöglichen. Achten Sie darauf, Ihre Stoffmaske vor dem nächsten Tragen zu waschen (gilt nur für Stoffmasken), und werfen Sie Einwegmasken nach dem ersten Tragen weg.

 

Kann das Tragen einer Maske beim Sport tatsächlich Schaden anrichten?

Laut Dr. Leong Hoe Nam, einem Experten für Infektionskrankheiten, lautet die Antwort: Ja, das Trainieren mit einer Maske kann Ihrer Gesundheit schaden.

Wenn Sie eine Maske aufsetzen, gibt es einen Widerstand beim Atmen, was die Übung anstrengender macht und einen Herzinfarkt auslösen kann“, so Dr. Leong. Anstatt eine Maske zu tragen, ist es viel effektiver, sich zu schützen, indem man einen Abstand von 10 Metern zu anderen Menschen einhält.

 

Sollten Sie stattdessen aufhören zu trainieren?

Regelmäßige Bewegung hilft Ihnen, Ihre Immunität zu erhalten. Wenn Ihre Immunität durch Bewegungsmangel abnimmt, sind Sie anfälliger für alle Arten von Krankheiten, also halten Sie Ihr Trainingsprogramm in Zeiten schlechter Luftqualität und viraler Epidemien aufrecht.

Aber vermeiden Sie es, in überfüllten Gebieten zu trainieren. Gehen Sie entweder zu einer ruhigeren Zeit in die Nähe Ihres Hauses oder trainieren Sie in der Sicherheit Ihrer eigenen Wohnung per Home Workout.

Wenn Sie sich jedoch wohler fühlen, wenn Sie mit einer Maske trainieren, sollten Sie dies auf jeden Fall tun. Wählen Sie eine feuchtigkeitsableitende Gesichtsbedeckung, die dazu beitragen kann, dass Tröpfchen durch schweres Atmen, Husten oder Niesen nicht auf andere übertragen werden.

Sollten Sie zu irgendeinem Zeitpunkt Atembeschwerden haben, brechen Sie das Training sofort ab und suchen Sie einen Arzt in der nächstgelegenen Unfall- und Notaufnahme auf.

Related Posts

Schlafen mit einem Therapiedeck